AMB- Messe Stuttgart

Besuchen Sie die Hartmetall Estech AG an der AMB Stuttgart, 13. – 17.09.2016.
Halle C2 Stand 2B31.

AMB_Stuttgart

Veränderungen bei ESTECH INDUSTRIES am Standort Seon

CRC. Am Kunden-Technologietag 2013 am Standort Nebikon hat ESTECH INDUSTRIES darüber informiert, dass ein Marschhalt eingelegt werde, um das Wachstum organisatorisch umzusetzen. Dies mit dem Ziel, die Strukturen zu vereinfachen und die Kunden noch effizienter zu bedienen.

Unter dem Projektnamen „Optima“ werden zurzeit Maschinenredundanzen und Fähigkeitsüberschneidungen analysiert und bereinigt sowie Kompetenzzentren geschaffen. Deshalb wurden von SUTER-ESTECH in Seon Maschinen an andere Produktionsbetriebe in Burgdorf und Niederwenigen verlagert. Von dieser Massnahme sind auch Mitarbeitende betroffen, welchen eine Stelle bei RCM-ESTECH in Burgdorf bzw. bei PROMEC-ESTECH in Niederwenigen weiter angeboten wurde. Am Standort Seon werden weiterhin Dienstleistungen in der mechanischen Bearbeitung ausgeführt.

Standort Seon bleibt erhalten
Im 2. Quartal 2015 wird die Firma Frech-Hoch ESTECH mit ihren Anlagen und rund 40 Mitarbeitenden von Sissach nach Seon umziehen. Dieses ebenfalls sehr renommierte Unternehmen ist bekannt für seinen Anlagen- und Fahrzeugbau. „Wir freuen uns auf den neuen Standort in Seon und auch auf die örtliche Nähe des Schwesterunternehmens Fischer ESTECH in Meisterschwanden,“ sagt Andreas Ott, der Geschäftsleiter von Frech-Hoch.

Die ESTECH INDUSTRIES hat sich in den letzten Jahren als verlässlicher Outsourcing-Partner etabliert. Dabei werden ganze Produktionsstandorte übernommen oder Mitarbeiter und Fertigungsanlagen in bestehende Standorte integriert. Dadurch konnten in den letzten Jahren einige Hundert Arbeitsplätze erhalten oder ausgebaut werden.

Gezielt in die Zukunft
Als Schweizer Zulieferunternehmen setzt ESTECH INDUSTRIES auf gezieltes und durchdachtes Wachstum. Dank verschiedenen Produktionsstandorten im Schweizer Mittelland ist es möglich, die Aktivitäten zu bündeln und Kompetenzzentren aufzubauen. Diese Vorgehensweise schafft in den Augen des Managements Voraussetzungen für eine effiziente und erfolgreiche Produktionstätigkeit in der Schweiz.

ESTECH INDUSTRIES
Zur ESTECH INDUSTRIES Holding AG gehören 9 Produktionsstandorte, verteilt im schweizerischen Mittelland. Die Gruppe ist im Maschinen- und Anlagenbau tätig und zählt über 470 Mitarbeitende. Sie bildet 50 Lehrlinge in verschiedensten Berufen aus. Der Umsatz beträgt über 100 Mio. CHF. 

ESTECH Industries in Moskau

ESTECH Industries nimmt vom Montag, 16. Juni bis Freitag, 20. Juni 2014, an der Internationale Fachausstellung für Technik, Maschinen und Werkzeuge zur Materialverarbeitungstechnik (Metalloobrabotka) im Technoforum in Moskau teil.

Foto 2  
Foto 1  
Foto 4  
Foto 3  

 

Neue Rezertifizierung für HARTMETALL ESTECH

HARTMETALL ESTECH AG Ende April 2014 durch SQS erfolgreich nach ISO 9001 und ISO 14001 rezertifiziert.

Zertifikate

 

Neue Hartmetall-Sorte RCR30 für Erodier-Blöcke

CRC. Die HARTMETALL ESTECH AG in Hitzkirch hat sich auf Hartmetallsorten spezialisiert, aus welchen mittels Draht- und Senk-Erodieren hoch präzise Werkzeuge hergestellt werden können. Sie eignen sich z.B. zum Stanzen von Blechen und Folien.

Diese Hartmetallsorten enthalten einen Korrosionsschutz, der Lochfrass und chemische Angriffe im Erodierbad weitgehend verhindert. Neben den bekannten bisherigen Hartmetallsorten RCR17 und RCR24 haben die Chemiker der HARTMETALL ESTECH AG kürzlich die neue Erodier-Sorte RCR30 entwickelt. 

Weiterlesen

Neuheit von HARTMETALL ESTECH AG: T-Nutenfräser aus zwei verschiedenen Hartmetallsorten

CRC. Bisher mussten die Vollhartmetall-T-Nutenfräser aus einer mittelharten Hartmetall-Sorte hergestellt werden, um das Abbrechen des Kopfes am Übergang zum Schaft zu verhindern (Scherkräfte). Eine neue Entwicklung der HARTMETALL ESTECH AG, die Herstellung von T-Nutenfräsern aus zwei verschiedenen Hartmetallsorten, ermöglicht deutlich verbesserte Fräsresultate bei geringerem Bruchrisiko.

Es war bis heute nicht immer möglich, die Schneide in der für die gewünschte Bearbeitung idealen Hartmetallsorte zu fertigen. Das Resultat waren oft eine suboptimale Schnittleistung und eine reduzierte Standzeit.

Weiterlesen

Neue Tochtergesellschaft HARTMETALL ESTECH ITALIA ist operativ!

Unsere neue Tochterfirma im oberitalienischen Zogno nahe Bergamo hat ihre Arbeit am 01. Mai 2013 aufgenommen und konnte bereits namhafte Kunden mit unseren Hartmetall-Stäben und Hartmetall-Sonderformen beliefern. Die Firma unter Leitung von Salvatore Russotto und Laura Rizzi beschäftigt zwei weitere Mitarbeiter in Zogno und arbeitet zudem mit fünf Handelsvertretern in Italien zusammen. Im Juni konnte bereits ein Rekordumsatz für 2013 erzielt werden!

Angesichts der starken Konkurrenz und des Preisdrucks bei Hartmetall-Stäben setzt unsere Tochterfirma HARTMETALL ESTECH ITALIA SRL ihr Gewicht konsequent auf eine umfassende technische Beratung ihrer Kunden, die gute Hartmetall-Qualität der Produkte aus Hitzkirch sowie eine hohe Lieferbereitschaft, welche sie durch ein umfassendes eigenes Lager an rohen und geschliffenen Hartmetall-Stäben sicherstellt. Die seit der Gründung der HARTMETALL ESTECH AG laufend verbesserten Lieferfristen auch für Hartmetall-Sonderteile aus Hitzkirch unterstützen unsere Tochterfirma in ihrer Strategie.

Die Registrierung unserer Tochtergesellschaft nahe Lyon in Frankreich werden wir in den nächsten Wochen ebenfalls abschliessen können.

In Deutschland wird die HARTMETALL ESTECH AG seit dem 01. März 2013 von der WMC Sinterstar GmbH sowie in Nordrhein-Westfalen von Ewald Dieckmann vertreten. Daneben verfügt die HARTMETALL ESTECH AG auch in vielen anderen Ländern weltweit über aktive Handelsvertretungen.

 

HARTMETALL ESTECH AG produziert komplexe Hartmetallteile

Die HARTMETALL ESTECH AG mit Sitz in Hitzkirch (LU) zählt seit Januar 2013 zur ESTECH Gruppe. Das Unternehmen entwickelt und produziert Hartmetalle für die Zulieferindustrie wie Automotiv, Luftfahrt- und Raumfahrt, Elektronik, Lebensmittel, Chemie- und Erdölindustrie, der Medizinaltechnik, sowie für den Maschinen und Werkzeugbau.

Weiterlesen

ESTECH sichert die Zukunft der Hartmetall AG in Hitzkirch

Die ESTECH Gruppe, Seon, als Mehrheitseigner, und die WMC Sinterstar AG, Lotzwil, sowie die iepco ag, Höri, haben per sofort die Produktionsanlagen, die Marktaktivitäten und das Personal der Hartmetall AG, Hitzkirch, übernommen. Neu tritt das Unternehmen unter dem Namen HARTMETALL ESTECH AG auf. Mit diesem Schritt wird eine solide Basis für die Zukunft gelegt.

Die neuen Eigentümer weiten mit der Übernahme ihre Dienstleistungen aus und bekennen sich damit klar zum Standort Schweiz. Sie vereinen in idealer Weise ihre Kompetenzen, um die HARTMETALL ESTECH AG zum Erfolg zu führen. ESTECH mit ihrer breit diversifizierten Industriegruppe bringt das Know-how in Firmenübernahmen ein und WMC Sinterstar verfügt über grosse Kompetenz im Hartmetallbereich.

Weiterlesen